Spielvorschau

Schweres Auswärtsspiel beim Absteiger!

In Runde 13 steht für den UHC Hollabrunn die Reise nach Leoben am Programm. Die Montanstädter rangieren nach dem Auswärtssieg punktegleich mit Trofaiach an der Tabellenspitze.

Der UHC kämpft wiederum in der Rückrunde um den Anschluss. Zwei Niederlagen und ein Remis bedeuten momentan erst einen Punkt auf der Habenseite. Mitverantwortlich dafür ist sicherlich der langfristige Ausfall von Spielmacher Anze Kljajic, der in den letzten Partien spürbar war. Mit Sebastian Burger fehlt nunmehr ein weiterer Leistungsträger verletzungsbedingt.

Hollabrunns Manager Gerhard Gedinger:

Es ist derzeit nicht wirklich leicht, weil die Grippe auch noch in unserem Lager wütet. Letztendlich werden wir erst am Spieltag wissen, wie die Aufstellung ausschauen wird. Ungeachtet der ganzen Probleme hat die Mannschaft im letzten Spiel in St. Pölten eine starke Performance in der Abwehr hingelegt. Auf dieser müssen wir aufbauen und im Angriff einfach wieder viel effektiver werden. Darin liegt heuer auch unser größtes Problem. Wir haben aktuell die wenigsten Tore erhalten, aber leider fast auch die wenigsten geschossen. Leoben wird sicherlich eine schwere Aufgabe werden, die wir aber dennoch erfolgreich lösen wollen.

In der Hinrunde trennten sich beide Teams mit einem Remis, allerdings unter anderen Vorzeichen. Nunmehr sind die Obersteirer sicherlich zu favorisieren, was bei einem Blick auf die Tabelle jedoch wieder relativ ist, da die ersten sieben Teams innerhalb von zwei (!) Punkten liegen und somit jeder Punkt doppelt wertvoll ist.

UHC-Shooter Kristof Gal wird sicherlich seine ganze Kraft in die Waagschale werfen müssen, um in Leoben erfolgreich zu bestehen.

Teilen

Leave a Reply