Archiv 2018/19

Kampf um wertvolle Bonuspunkte!

In der letzten Runde des Grunddurchgangs treffen UHC-Kapitän Oliver Graninger & Co. auf die jungen Fivers aus  der Landeshauptstadt. Die Wiener haben in der Vorrunde in Korneuburg mit 33:29 gewonnen und damit aus eigener Kraft zum zweiten Mal in Folge das Meisterplay-Off geschafft. Nachdem die Fivers laut Regulativ nicht am Halbfinale teilnehmen dürfen (da nicht aufstiegsberechtigt), ist für sie damit quasi die Meisterschaft schon gelaufen. Somit können sie ab sofort befreit aufspielen, da sie ihr primäres Ziel – den Klassenerhalt – bereits vorzeitig erreicht haben.

Obwohl Sebastian Burger & Co. im November das Hinspiel deutlich mit 39:20 gewannen, hat sich das aktuelle Team der Wiener seitdem an einigen Positionen geändert und wirkt in der Rückrunde weit kompakter und gefestigter. Für den UHC Hollabrunn geht es in dieser Begegnung vor allem darum, den Grunddurchgang daheim ungeschlagen zu beenden und gleichzeitig einen weiteren Bonuspunkt für das anstehende Meisterplay-Off mitzunehmen. Man wird daher den Gegner in keinster Weise unterschätzen, da man aufgrund der letzten Ergebnisse der Wiener ob deren wiedergewonnener Stärke gewarnt ist.

Hollabrunns Manager Gerhard Gedinger zum Spiel:

Wir wollen im letzten Heimspiel des Grunddurchgangs weiter daheim ungeschlagen bleiben. Durch die vorzeitige Qualifikation der Wiener können sie ab sofort komplett befreit aufspielen und sind auch dementsprechend gefährlich. Wir sind uns aber auch unserer Tugenden bewusst und werden diese gerade gegen die Fivers ins Treffen führen. Die Mannschaft inklusive Trainer will dieses Spiel unbedingt gewinnen und wird daher alles daran setzen, dies am Freitag aufs Parkett zu bringen. Mit Lukas Hutecek steht auch ein ehemaliger UHC-Spieler in den Reihen der Wiener. Der junge Rückraumspieler hat gerade in der letzten Saison eine großartige Entwicklung gemacht und vor allem in der ersten Mannschaft der Fivers einen großen Anteil am Gewinn des österreichischen Meistertitels gehabt.

Somit ist auch für das letzte Spiel des Grunddurchgangs eine interessante Ausgangslage gegeben. Im Hollabrunner Lager setzt man natürlich auch wieder auf seine „Fanatics“, die erneut für den richtigen Stimmungs- bzw. Lärmpegel in der Weinviertelarena sorgen wollen.

Hollabrunns Spielmacher Anze Kljajic möchte auch im letzten Heimspiel die UHC-Fans zu Jubelstürmen hinreissen! 

Teilen

Leave a Reply