Starke Teamleistung bringt klaren Derbysieg!

Eine mannschaftlich geschlossen starke Vorstellung sichert dem UHC einen verdienten 29:25-Derbyerfolg! 

Mit gemischten Gefühlen reiste man freitags zum Weinviertelderby nach Korneuburg. Bedingt durch etliche angeschlagene bzw. kranke Spieler im Vorfeld fiel die Entscheidung über den Einsatz des einen oder anderen Spielers erst kurz vor dem Anpfiff. Schlussendlich musste Torhüter Matthias Meleschnig passen, andere Spieler wie Kljajic, Weitschacher und Graninger meldeten sich einsatzbereit.

Obwohl die Hausherren zunächst vorlegen konnten, präsentierte man sich von Beginn an sehr konzentriert und fokussiert. Ein 1:2-Rückstand wurde mit einem 6:0-Lauf binnen weniger Minuten in eine 7:2-Führung umgemünzt. Mitverantwortlich dafür war nicht nur eine sehr kompakt agierende Abwehr, sondern vor allem auch Schlussmann Thomas Spörk, der sich in blendender Form präsentierte. Korneuburg, die ihrerseits auf Casagrande und Pummer verzichten mussten, rannte sich wiederholt in der gut gestaffelten UHC-Abwehr fest. Eine solide 16:10-Führung war der Lohn der Bemühungen zum Pausenpfiff.

Trainer Ivo Belas hatte bereits im ersten Abschnitt viel getauscht und schenkte auch in Hälfte zwei der “zweiten” Garde, wie Ulli Weitschacher, Patrick Prokop und Andreas Dräger sehr viel Spielzeit. Diese lösten ihre Aufgabe sehr zufriedenstellend und verwalteten den Vorsprung sehr geschickt (25:21 – 50. Min.).

In der Crunchtime konnte man nochmals die Schlagzahl erhöhen und sorgte durch zwei Doppelschläge von Gal und Graninger endgültig für klare Verhältnisse (29:23 – 58. Min.). Schlussendlich leuchtete ein 29:25-Derbysieg in der Korneuburger Halle auf, der ob des Spielverlaufs absolut verdient war.

UHC-Manager Gerhard Gedinger resümierte nach dem Schlusspfiff:

Eine absolute solide Vorstellung unserer Mannschaft war das heute. Wenn man bedenkt, dass etliche Spieler noch grippegeschwächt, bzw. einige auch angeschlagen waren, ist das Ergebnis noch umso erfreulicher. Jetzt gilt es, sich samstags bei den Fivers für die Auswärtsniederlage zu revanchieren.

Unterm Strich bedeutet der erste Sieg im Meisterplay-off, dass die Marschrichtung in Hinblick auf Platz zwei stimmt. Bei einem Erfolg gegen die Fivers, Samstag, 17.30 Uhr, wartet dann am 30. März das direkte Duell in der Weinviertelarena gegen Bruck, das wahrscheinlich über Platz zwei entscheiden wird.

Ein besonderer Dank ergeht an die UHC-Fanatics bzw. an die zahlreich mitgereisten UHC-Fans, die für einen sensationellen Support gesorgt haben!!

Man-of-the-Match

 Schlussmann Tom Spörk glänzte mit zahlreichen Paraden u war der nötige Rückhalt für die sehr gute Abwehrreihe vor ihm.

UHC FANATICS

 Zahlreiche angereiste UHC Fans sorgten gemeinsam mit den UHC Fanatics für Heimspielatmosphäre auf den Rängen.

Leave a Reply