UHC Hollabrunn siegt im NÖ-Derby!

SPUSU CHALLENGE / Der UHC Hollabrunn schlägt in einem flott geführten Derby Vöslau mit 32:27!

Mit dem Auftaktsieg gegen Bruck/Mur hatten die Thermalstädter in der Vorwoche ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt und gezeigt, dass mit ihnen auch im Play-Off zu rechnen sein wird. Dementsprechend fokussiert ging man im Hollabrunner Lager auch in die Partie, da man wusste, dass es einer starken Leistung bedurfte, um die beiden Punkte einzufahren.

Dies bestätigten die Gäste auch in der Anfangsphase. Hollabrunn legte zumeist vor, Vöslau ließ sich aber nie lange bitten und scorte ebenfalls (15. Min. – 7:7). Mit Fortdauer des ersten Abschnitts gelang es zusehends sich in der Deckung zu konsolidieren und die starke gegnerische Rückraumreihe besser in den Griff bekommen. Im Angriff wurde teilweise sehenswert kombiniert und auch erfolgreich abgeschlossen. Der Pausenstand von 17:13 spiegelte dann auch in etwa den Spielverlauf wider.

Nach Wiederanpfiff präsentierten sich Kljajic & Co. sehr kompakt und konnten den Vorsprung sukzessive ausbauen (26:19 – 45. Min.). Der an diesem Tag groß aufspielende Kreisläufer Goran Vuksa erhielt zwischenzeitlich (40. Min.) nach einer überharten Attacke die rote Karte, was den Spielfluss der Heimischen aber nicht wesentlich störte. 

Auch wenn man in der Schlussphase einige gute Einschussmöglichkeiten vergab, gab es am Spielausgang nichts mehr zu rütteln. Mit einem 32:27-Erfolg setzte man sich verdient gegen ambitionierte Vöslauer durch und festigte damit die Tabellenführung.

Fazit: Nach anfänglichen Schwierigkeiten im Deckungsverband steigerte man sich mit Fortlauf der Begegnung und hatte über weite Strecken die Partie sicher im Griff. Sehenswerte Angriffskombinationen sorgten für Szenenapplaus im Publikum und motivierten zusätzlich. Die Mannschaft präsentierte sich, trotz dreier Spiele binnen acht Tagen, ausgesprochen kompakt und spielfreudig. Der Tumult beim Spielabgang (Insultierung von Patrick Prokop durch den gegnerischen Spielertrainer) war jedoch in keinster Weise notwendig, da die Partie sportlich ausgesprochen fair verlief. Die Beurteilung dieses Vorfalls wurde an den Verband zur Entscheidung weitergeleitet.

Weiter geht es erst am 22. Februar mit dem schweren Auswärtsspiel in Bruck, da man diese Woche spielfrei ist. Die Obersteirer streben den Wiederaufstieg mit aller Macht an. Dem Vernehmen nach sollen noch in dieser Woche einige Akteure aus Trofaiach (!) in die Kornmesserstadt wechseln. Rechtsaußen Paul Wulz von Leoben ist bereits vor einigen Tagen “übergelaufen”. Im Hollabrunner Lager wird man weiterhin auf seine Stärken vertrauen und sich konzentriert auf die anstehenden Spiele vorbereiten.

Man-of-the-Match

 Matthias Meleschnig präsentierte sich an diesem Abend in Bestform und war seiner Mannschaft ein sicherer Rückhalt.

Patronanz

Die Firma Ploberger aus Retz übernahm die Patronanz über das NÖ-Derby gegen Vöslau. Firmenvertreter Florian Bauda übergab das Spielgerät an UHC-Masseur Patrick Stark.

Patronanz

Winzer Manfred Zöhrer (Mitte) kredenzte seine edlen Weine an die UHC-Spieler Max Wagner, Oliver Graninger und Matthias Meleschnig (v.l.). Heinz Mayer (2.v.r.), in jungen Jahren selbst Kreisläufer beim UHC Hollabrunn, überzeugte sich ebenfalls von der Qualität der Kostproben des rührigen Winzers.

Fotos © hagendorfer.com

Matchpics

Leave a Reply