Gelungener Auftakt im Meister PlayOff!

SPUSU CHALLENGE / Der UHC Hollabrunn gewinnt nach starker Leistung in Trofaiach mit 23:19!

Mit Erstrundengegner Trofaiach hatte man diese Saison noch eine Rechnung offen. Reichte es doch in den beiden Partien gegen die Obersteirer im Grunddurchgang lediglich zu einem Punkt. Nach der langen Meisterschaftspause brannte man im UHC-Lager auch darauf, endlich wieder um Punkte zu kämpfen.

Der UHC präsentierte sich vom Anpfiff weg äußerst kompakt in der Abwehr und hatte mit Schlussmann Thomas Spörk einen sicheren Rückhalt im Gehäuse. Die von Coach Ivo Belas ausgegebene Deckungsvariante behagte den Hausherren überhaupt nicht und ließ beinahe kein Durchkommen zu. Im Angriff zog zunächst Patrick Prokop die Fäden und sorgte für gefällige Kombinationen. Leider ging man etwas zu fahrlässig mit seinen Chancen um und verabsäumte es, frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Eine 6:1-Führung nach fünfzehn Spielminuten war dennoch eine gute Zwischenbilanz. Bis zum Pausentee konnte man die Intensität hochhalten und eine 11:6-Führung mit in die Kabine nehmen.

Nach Wiederanpfiff verlor man etwas die Übersicht im Deckungsverband und ermöglichte den Hausherren damit einige einfache Treffer. Im Angriff verzettelte man sich fallweise zu sehr in Einzelaktionen, die nicht von Erfolg gekrönt waren. So fand man sich in der fünfzigsten Spielminute nur mehr mit einer knappen 17:16-Führung wieder.

Trainer Ivo Belas nahm in der folgenden Auszeit einige Korrekturen vor, die dann auch den gewünschten Effekt erzielten. Treffer von Prokop, Gal und Markovic brachten eine 21:17-Führung (56. Min.) und ließen den UHC endgültig auf die Siegerstraße einbiegen. In der Crunchtime ließ man nichts mehr anbrennen und brachte das Ergebnis trocken über die Distanz. Der 23:19-Erfolg ging absolut in Ordnung, da man vom Anpfiff weg in Führung lag und die Partie über weite Strecken sicher im Griff hatte.

Fazit: Eine ausgesprochen solide Deckungsleistung mit einem bärenstarken Tom Spörk im Tor war der Grundstein zum Erfolg. Im Angriff hatte man zwar noch einige Luft nach oben, konnte aber fallweise mit sehr schönen Kombinationen aufzeigen. Weiter geht es am kommenden Samstag, 18.30 Uhr mit dem Heimderby gegen Vöslau, wo es darum geht, die Tabellenführung zu verteidigen.

Davor, nämlich bereits am Dienstag, 19.00 Uhr, wartet aber bereits das “Bonusspiel des Jahres”, der Achtelfinalcupschlager gegen den regierenden Meister & Cupsieger Erber Krems auf Kapitän Anze Kljajic & Co.

Man-of-the-Match

 Torhüter Tom Spörk lieferte  eine sensationelle Performance und entschärfte in Hälfte 1 unglaubliche 66% der Würfe auf sein Tor!!

Leave a Reply