Arbeitssieg in Wien!

SPUSU CHALLENGE / Der UHC Hollabrunn gewinnt in Atzgersdorf nach starker zweiter Hälfte mit 30:26!

In der 7. Runde kreuzte man in Wien mit WAT Atzgersdorf die Klingen. Die Wiener blieben die letzten vier Runden unbesiegt und lagen vor dem Spiel nur einen Punkt hinter dem UHC. Im Hollabrunner Lager wollte man an die starke Leistung von Bruck anschließen und einen weiteren Auswärtserfolg feiern.

Dieses Vorhaben schien im ersten Durchgang schwer zu realisieren. Obwohl man in der Formation die Hausherren gut im Griff hatte, gelang es nicht, sich wesentlich abzusetzen. Mitverantwortlich dafür war eine erschreckende Wurfausbeute im Angriff. Schlussmann Matthias Meleschnig verhinderte im Kasten mit zahlreichen Paraden Schlimmeres – Pausenstand 11:11.

Eine lautstarke Kabinenpredigt von Trainer Ivo Belas zeigte anfangs der zweiten Hälfte zwar nicht gleich Wirkung, bot aber doch sukzessive eine Leistungssteigerung. Angeführt von Kapitän Anze Kljajic, der trotz etlicher rüder Attacken voran marschierte und eines sehr spielfreudigen Sebastian Burger übernahm man immer das Kommando und auch die Führung (25:21 – 54. Min.).

Trotz Manndeckung gelang es den Wienern in der Schlussphase nicht mehr, den Spielausgang zu beeinflussen. Schlussendlich feierte man einen absolut verdienten, aufgrund der zahlreichen Fehlwürfe jedoch harterkämpften 30:26-Auswärtserfolg.

Unterm Strich bleibt festzuhalten, dass man im zweiten Abschnitt ordentlich Gas gegeben hat, die erste Spielhälfte war dafür aber eher zum Vergessen. Ungeachtet dessen zählt im Sport nur die Statistik und die besagt zwei wichtige weitere Punkte in der Tabelle. Kommenden Samstag kommt es nun zum nächsten Heimderby gegen Tulln. Die Rosenstädter haben ihre Punkte bisher alle auswärts gesammelt und sind daher keineswegs zu unterschätzen. Noch dazu hat ein Derby immer seine eigenen Gesetze. Um auch daheim endlich wieder voll anzuschreiben, wird daher eine Leistungssteigerung jedenfalls erforderlich sein.

Man-of-the-Match

Flügelflitzer Sebastian Burger läuft wieder zur Höchstform auf und wurde mit 10 Volltreffern verdient Man-of-the-Match auf Seiten des UHC!

nächstes Match

Leave a Reply