Big Points in Bruck!

SPUSU CHALLENGE / Der UHC Hollabrunn liefert eine großartige Vorstellung in der Steiermark und schlägt den bisherigen Tabellenführer mit 26:25!

Runde fünf bescherte Kljajic & Co. Mittwoch abends das Auswärtsspiel in Bruck/Mur. Die Obersteirer hatten sich vor der Saison wesentlich verstärkt und gelten als einer der Titelkandidaten. Für den UHC ging es darum, Punkte zu sammeln, um in der Tabelle weiter noch vorzurücken.   

Obwohl Legionär Tanaskovic für den ersten Treffer des Abends sorgte, sollte dies die einzige Führung der Heimischen gewesen sein. Anders als in der Vorrunde gegen Leoben präsentierten sich Markovic & Co. von Beginn an hellwach, aggressiv und rührten in der Abwehr Beton an. Die Hausherren, für ihre zumeist rustikale Spielweise sattsam bekannt, waren ebenfalls nicht fad und hielten genauso intensiv dagegen. So entwickelte sich zwar ein spannendes, aber nicht unbedingt trefferreiches Spiel (19. Min. 7:4 für den UHC).

Das Spiel plätscherte in Hälfte eins zumeist mit einer knappen UHC-Führung dahin, hatte dann allerdings den ersten Aufreger in Minute 24, als Brucks Tanaskovic Hollabrunns Patrick Prokop mit einem Schlag im Gesicht traf und dafür die rote Karte erhielt. Eine weitere rüde Attacke an Spielmacher Anze Kljajic bescherte den Obersteirern noch vor dem Pausenpfiff einen weiteren Ausschluss. Mit einer knappen 13:11-Führung ging es in die Kabinen.

Nach Wiederanpfiff hütete Matthias Meleschnig das Hollabrunner Gehäuse und ließ in den ersten neun Spielminuten keinen Treffer zu. Seine Vorderleute nutzten diese starke Phase und bauten den Vorsprung auf 18:11 aus. Ein rustikaler Kopftreffer von Exteamspieler Fritz, hinter dem manche auch Absicht vermuteten, setzte den UHC-Schlussmann zwar kurz außer Gefecht, ließen ihn aber nicht KO gehen. Obwohl man in weiterer Folge zwar den Vorsprung halten konnte (20:13 – 41. Min.), verabsäumte man es aber doch weiter gezielt Druck aufzubauen und verzettelte sich dafür immer mehr in komplizierte Spielzüge. Die daraus resultierenden Fehler nutzten die Heimischen, um den Rückstand sukzessive zu verkürzen (24:21 – 57. Min.)

Ein Doppelschlag von Patrick Prokop sorgte jedoch in der Crunchtime dann endgültig für klare Verhältnisse. Die letzten beiden Treffer der Obersteirer waren lediglich Ergebniskosmetik und änderten nichts mehr am verdienten 26:25-Erfolg des UHC!

Fazit: Eine sehr solide Abwehr mit zwei starken Torhütern war der Grundstein für den Erfolg in der Obersteiermark. Erfreulich auch die Leistungen von Youngster Franz Fidesser und mit Abstrichen auch von Patrick Prokop und Kristof Gal. In Summe jedenfalls eine geschlossen starke Vorstellung der UHC-Truppe, die sich den hohen Aufwand mit zwei Punkten redlich verdiente. Was dieser Erfolg wert ist, wird nun gleich die nächste Partie am kommenden Samstag gegen Vöslau zeigen. Im nächsten NÖ-Derby wird es darum gehen, erneut voll anzuschreiben, um sich im vorderen Tabellendrittel festzusetzen.

ERFREULICHES LEBENSZEICHEN DER U20 IN BRUCK/MUR!

HC Bruck/Mur – UHC Hollabrunn 30:34 (13:15)

Auch im Vorspiel gab es vollen Erfolg für den UHC. Angeführt von den „Routiniers“ Dräger, Wingelhofer und Winisch gelang es die Hausherren zumeist in Schach zu halten und eine knappe 15:13-Pausenführung zu behaupten.

Nach Wiederanpfiff erhöhte man das Tempo und konnte den Vorsprung meist bei 3-5 Toren halten. Schlussendlich feierte eine sehr junge U20-Mannschaft ihren verdienten ersten Saisonerfolg und hat nun Appetit auf mehr….

Besonders positiv in Erscheinung trat der erst 16jährige („gelernte“) Kreisläufer Gert Pleifer im zweiten Abschnitt mit fünf Treffern von der linken Flügelposition.

Leave a Reply