UHC kehrt in die Erfolgsspur zurück!

SPUSU CHALLENGE / In einem rassigen NÖ-Derby setzt sich der UHC Hollabrunn verdient mit 28:24 gegen St. Pölten durch.

Nach der Derbyniederlage in Korneuburg in der Vorwoche herrschte einige Unsicherheit in der Mannschaft. Mit der Rückkehr von Kapitän und Spielmacher Anze Kljajic, sowie dem erstmaligen Einsatz von Matthias Meleschnig hoffte man aber wieder auf mehr Stabilität und Sicherheit. Die Gäste kamen mit der breiten Brust von zwei Auswärtssiegen in die Weinviertelarena.

Das Spiel begann dann wieder in alter Manier: Eigenfehler führten rasch zu einem 0:2-Rückstand und ließen Gedanken an Korneuburg hochkommen. Obwohl es einige Zeit dauerte, bis man richtig in die Partie fand, gelang es doch, den starken Gegner langsam aber sicher in den Griff zu bekommen. Im Angriff mühte man sich redlich und konnte eine knappe 13:12-Führung in die Pause mitnehmen.

In Hälfte zwei erwischten die Gäste mit einem Doppelschlag zunächst den besseren Start. Zwei Treffer vom im zweiten Abschnitt groß aufspielenden Sebastian Burger, sowie weitere Tore von Franz Fidesser und Kristof Gal drehten die Partie zugunsten des UHC auf 18:15 (37. Min.). In Minute 40 krachte Sebastian Burger nach dem erfolgreichen Wurf zum 20:16 mit dem gegnerischen Torhüter böse zusammen. Der Zusammenprall endete mit einer überharten roten Karte für den St. Pöltner Schlussmann und etwas Kopfweh für den Linksaußen. 

Einmal mehr zeigte es sich aber, dass eine rote Karte durchaus auch beflügeln kann. Obwohl man zunächst das Match durchaus verwaltete (24:19 – 48. Min.), gelang es den Gästen nochmals heranzukommen (24:23 – 53. Min.). In der Crunchtime sorgte zunächst Kapitän Kljajic für den nächsten Treffer, dem drei weitere in Serie folgten. Damit hatte man den Widerstand der starken Landeshauptstädter endgültig gebrochen und feierte schlussendlich einen verdienten 28:24-Erfolg.

Unterm Strich bot man eine solide Leistung, mit weiterhin Luft nach oben. Beide Schlussleute (Spörk in Hälfte eins und Meleschnig im zweiten Abschnitt) waren ein starker Rückhalt. Die Rückkehr von Kapitän Kljajic wirkte sich sehr positiv auf das Angriffsspiel und vor allem auch auf die Moral der Mannschaft aus. Linksaußen Sebastian Burger fand endlich wieder zu seiner gewohnten Sicherheit und lief zu alter Höchstform auf.

Weiter geht es bereits am kommenden Samstag, 18.30 Uhr mit dem nächsten Heimspiel. Diesmal kommt SPUSU-Absteiger Juri Leoben, die eine etwas überraschende Heimniederlage gegen Korneuburg erlitten, in die Weinviertelarena.

Man-of-the-Match

 #shooter Kristof Gal zeigte erneut eine starke Leistung! Wischer Ronny Radous ließ es sich nicht nehmen und ehrte Hollabrunns “Man-of-the-Match” Kristof Gal hächstpersönlich.

Patronanz

Die Patronanz über das erste NÖ-Derby der Saison übernahm GR Daniela Lichtenecker. Sie übergab den Spielball an Kreisläufer Goran Vuksa.

 

© Robert Simperler

Leave a Reply