Eindrucksvolle Vorstellung im letzten Heimspiel des Grunddurchgangs!

SPUSU CHALLENGE / Der UHC Hollabrunn besiegt die jungen Fivers deutlich mit 35:24!

Die Ausgangslage vor dem letzten Spiel des Grundgangs war klar: Der UHC wollte unbedingt punkten, um sowohl daheim ungeschlagen zu bleiben als auch einen weiteren Bonuspunkt fürs Play Off zu holen. Für die jungen Wiener ging es um nichts mehr, da diese mit der Qualifikation des Meisterplay-Offs ihr erklärtes Saisonziel erreicht hatten.

So entwickelte sich auch von Beginn an ein flottes Spiel, in dem die Hausherren ganz klar das Sagen hatten. Den Führungstreffer von Gal konnten die Gäste noch ausgleichen, damit war es aber bereits vorbei mit ihrer Herrlichkeit. Beeindruckende 13 (!) Mal in Folge schlug es daraufhin im Gehäuse der Wiener ein! Die Abwehr stand bärenstark und was durchkam konnte der starke Schlussmann Thomas Spörk abwehren (14:1 – 19. Spielmin.).

Trainer Ivo Belas nutzte natürlich den Spielverlauf um bereits während des ersten Abschnitts munter durchzutauschen. Auch die “zweite” Garnitur erwies sich als sehr solide und konnte den Vorsprung problemlos halten (20:8 – zur Pause). In Hälfte zwei verwaltete man den Vorsprung, ohne dass sich auch nur annähernd etwas änderte. Die Bankspieler präsentierten sich ebenfalls sehr in Spiellaune und erzielten ebenfalls Tor um Tor. In der Deckung stand man zwar nicht mehr so sattelfest wie in Durchgang eins, man war aber nie in Gefahr den Gegner auch nur in Reichweite herankommen zu lassen.

Schlussendlich feierte man einen deutlichen 35:24-Erfolg, der vom Publikum mit Standing Ovations beklatscht wurde.

Fazit: Eine unglaublich starke Anfangsviertelstunde sorgte bereits vorzeitig für klare Verhältnisse im Spiel. Starke Auftritte der zweiten Linie boten vor allem Spielmacher Philipp Biber und Lukas Schleinzer sowie Edis Kovacevic mit jeweils zwei Treffern.

Mit 13 Bonuspunkten starteten man nun anfangs Februar ins Meister-PlayOff. Der erste Gegner werden die jungen Wiener – allerdings auswärts – sein. Dabei kann man aber davon ausgehen, dass auch einige Spieler des A-Teams diese verstärken werden und es vielleicht nicht so einfach wie gestern Abend wird.

 
Hagendorfer
 

Man-of-the-Match

 Zum besten Spieler auf UHC-Seite wurde Torhüter Thomas Spörk gewählt, der sich dies aufgrund seiner starken Paraden im
ersten Abschnitt auch verdient hatte.

Patronanz

Stadtamtsdirektor Mag. Franz Stockinger übernahm für das letzte Spiel des Grunddurchgangs die Patronanz und übergab vor dem Anpfiff den Spielball an Shooter Kristof Gal.

Leave a Reply