Ehrenvoller Abschied im CUP Achtelfinale!

ÖHB-CUP / Der UHC Hollabrunn zeigt gegen den aktuellen Meister Krems eine starke Performance, scheidet aber dennoch mit 27:33 aus dem Cup aus!

Im Hollabrunner Lager war man sich ob der schweren Aufgabe bewusst, dass ein Weiterkommen gegen Niederösterreichs Topklub ein äußerst schwieriges Unterfangen werden würde. Dennoch war man gewillt, den Favoriten so lange wie möglich zu ärgern. 

Dies gelang in der Anfangsphase in einer trotz Semesterferien gut gefüllten Weinviertelarena einmal nicht, da die Gäste jeden Fehler postwendend mit einem Gegentreffer bestraften (2:6 – 8. Min.) Trainer Belas nahm daraufhin die erste Auszeit, bzw. seine Spieler in die Pflicht. Dies zeigte prompt seine Wirkung. Mit einem 5:0-Lauf übernahm man in der 15. Minute erstmals die Führung (7:6).

Im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte lieferte man den Wachauern nun einen Kampf auf Augenhöhe, in dem mehrmals die Führung wechselte. Ein knapper 15:16-Rückstand nach dreißig Spielminuten war der Lohn der Bemühungen und zeigte in der Halbzeitpause viele zufriedene Gesichter bei den Hollabrunner Handballfans.

Konnte man in der Anfangsphase des zweiten Abschnitts zunächst noch mithalten, so machte sich im weiteren Verlauf die Qualität und längere Bank des regierenden Meisters jedoch immer mehr bemerkbar. Trotz heftiger Gegenwehr vergrößerte sich der Rückstand zunehmends (25:30 – 55. Min.). Schlussendlich setzte sich der Favorit dann auch erwartungsgemäß mit 33:27 durch. 

Auf heimischer Seite war man jedoch nicht unzufrieden, konnte man den Erstligisten über weite Strecken doch fordern bzw. ärgern. Starke Szenen von Prokop & Co. wurden vom Hollabrunner Publikum zurecht bejubelt, wie auch blitzsaubere Aktionen der Gäste, die sich auf sechzig Minuten gesehen aber auch verdient in dieser Höhe durchsetzten.

Weiter geht es bereits am kommenden Samstag, 18.30 Uhr mit dem ersten Heimspiel im Meisterplay-Off in der Weinviertelarena. Dabei trifft man mit Vöslau auf den aktuell Zweitplatzierten. Im NÖ-Derby möchte man natürlich an die Leistungen von Trofaiach und Krems anschließen und mit einem Sieg die Tabellenführung verteidigen.

Vorschau

Man-of-the-Match

 UHC “MASCHINE” Goran Vuksa rackerte im Angriff (5 Tore) und stemmte sich in der Abwehr vehement gegen die Wachauer. Dafür gabs am Ende verdient den Titel Man-of-the-Match

Foto: Hungry Bear Photography

Patronanz

Die Patronanz über das CUP Derby übernahm Raimund Hager, Präsident der Sportunion Niederösterreich

Foto: © Robert Simperler

KRONE

 
HUNGRY BEAR PHOTOGRAPHY
 

Fotos zur Verfügung gestellt von Hungry Bear Photography / © Kevin KADA

Fotogalerie